Leistungen


Unser Behandlungsspektrum umfasst alle Bereiche der modernen Zahnheilkunde. Dabei steht immer der Erhalt der eigenen Zähne im Vordergrund. Aus diesem Grunde empfehlen wir zweimal jährlich die Vorsorgeuntersuchung.

Unser Leistungsspektrum umfasst:

Implantologie

Vor einer Implantation ist eine detaillierte Planung erforderlich. Anhand von Röntgenbildern wird Ihr aktueller Knochenabbau bestimmt und falls erforderlich eine Knochenaugmentation (Knochenaufbau) geplant. Außerdem werden die spätere Lage der Implantate, die prothetische Versorgung sowie der zeitliche Ablauf geplant und Ihnen genau erläutert, um die Implantation später erfolgreich durchzuführen. Wenn Sie weitere Fragen haben, werden wir Sie gerne während unserer Sprechstunde beraten.

Was sind zahnärztliche Implantate?

Bei zahnärztlichen Implantaten handelt es sich um einen Zahnersatz, welcher mit Hilfe von künstlichen Zahnwurzeln aus Titan im Kieferknochen verankert wird. Implantate eignen sich hervorragend um eine Einzelzahnlücke zu schließen. Dies bietet beispielsweise die Möglichkeit Zähne, die durch ein Trauma verloren gegangen sind, zu ersetzen. Implantate haben den Vorteil, dass keine benachbarten und gesunden Zähne beschliffen werden müssen, . Sie stellen somit eine gute Alternative zu Brücken oder Kronen dar. Implantate sind ein festsitzender Zahnersatz, der die Möglichkeit bietet nach dem heutigen Stand der Wissenschaft auf eine möglichst physiologische Weise natürliche Zähne zu ersetzen. Implantate sind jedoch erst nach Abschluss der Wachstumsphase ab dem 18. Lebensjahr zu empfehlen.

Welche Vorteile bieten Implantate bei einem herausnehmbaren Zahnersatz?

Implantate bieten die Möglichkeit herausnehmbaren Zahnersatz durch eine festsitzenden Zahnersatz komplett zu ersetzen oder den bestehenden Zahnersatz zu stabilisieren um einen größeren Kaukomfort zu erreichen. Da Implantate wie natürliche Zähne belastet werden und auch im Kieferknochen verankert sind, wirken sie auf die natürlichen und dynamischen Knochenumbauprozesse und verhindern damit einen Knochenabbau am Kieferknochen.

zum Seitenanfang
Präventive und konservierende Zahnheilkunde
Prävention

Die Prävention von Erkrankungen gewinnt in der Medizin als auch im Fachbereich der Zahnmedizin immer mehr an Bedeutung. Daher ist es unser Hauptanliegen den Ausbruch von Erkrankungen und deren Folgen zu vermeiden. Für eine gesunde Mundhöhle sind die häusliche Mundhygiene sowie regelmäßige zahnärztliche Kontrollen am bedeutsamsten. Aus diesem Grund empfehlen wir zweimal jährlich eine Kontrolluntersuchung mit anschließender Zahneinigung und Mundhygieneunterweisung.

Was ist eine professionelle Zahnreinigung?

Eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung beinhaltet das Entfernen aller weichen und harten Zahnbeläge (Plaques und Zahnstein), die durch die häusliche Mundhygiene nicht entfernt werden können, mit Hilfe von Pulverstrahl- und Ultraschallgeräten und anschließender Politur der Zähne. Dadurch werden äußere Zahnverfärbungen entfernt, die durch Nikotin, Tee oder Kaffee verursacht werden. Außerdem beraten wir Sie gerne, um Ihre tägliche Mundhygiene noch weiter zu verbessern und dadurch Karies und Zahnbetterkrankungen vorzubeugen. Eine gute Mundhygiene senkt nicht nur das Erkrankungsrisiko sondern vereinfacht auch spätere zahnmedizinische Eingriffe.

Konservierende Zahnheilkunde

Die konservierende Zahnheilkunde beschäftigt sich mit der Prävention (siehe oben) und der Erhaltung von Zahnhartsubstanzen. Kariöse Defekte an Zähnen werden minimalinvasiv präpariert und mit einer zahnfarbenen Kompositfüllung versorgt. Das bedeutet, dass nur die kariös geschädigte Zahnhartsubstanz entfernt wird und durch ein zahnfarbenes dentales Kompositmaterial ersetzt wird. Weitere Teilgebiete der konservierenden Zahnheilkunde sind die Parodontologie und die Endodontie (siehe separate Abschnitte).

zum Seitenanfang
Parodontolgie

Parodontitis (oder Parodontose) ist die häufigste Erkrankung im Mund-/Zahnbereich. Dabei handelt es sich um eine Entzündung des Parodonts (Zahnhalteapparat). Die Erkrankung wird oft durch nicht entfernte Zahnbeläge verursacht, welche zunächst eine Zahnfleischentzündung hervorrufen. Breitet sich die Entzündung weiter aus kann es zu einem Knochenabbau kommen, wodurch eine Lockerung der Zähne entsteht. Dies kann bis zum Zahnverlust führen. Aus diesen Gründen ist eine Behandlung der Parodontitis dringend zu empfehlen. In unserer Praxis legen wir deshalb großen Wert auf die Prävention und Früherkennung und empfehlen daher zweimal jährlich einen Kontrolltermin und Professionellen Zahnreinigung.

Wie erkenne ich eine Parodontitis?

Eine Parodontitis verursacht primär keine Schmerzen und ist somit schwerer zu erkennen als andere Krankheiten. Da durch die Erkrankung der Zahnhalteapparat angegriffen und der Kieferknochen teilweise abgebaut wird, können Patienten oft eine zunehmende Zahnlockerung feststellen. Außerdem tritt häufig auch Zahnfleischbluten schon beim Zähneputzen auf. Sollten Sie diese Symptome feststellen, beraten wir Sie gerne ausführlicher in unserer Sprechstunde.

Wie wird eine Parodontitis behandelt und wie kann ich das Risiko an Parodontitis zu erkranken senken?

Das Ziel einer Parodontitisbehandlung ist das Erreichen eines entzündungsfreien Zustands im Mund und die Erhaltung der betroffenen Zähne. Unter lokaler Betäubung werden die pathologisch vertieften Zahnfleischtaschen von Zahnbelägen und entzündetem Gewebe mechanisch gereinigt. Zusätzlich ist in einigen Fällen eine Antibiotikatherapie durchzuführen. Außerdem beinhaltet die Therapie eine engmaschige Kontrolle mit einer professionellen Zahnreinigung und ein individuell auf Sie abgestimmtes Mundhygienetraining, um das Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern.

Das Risiko an Parodontitis zu erkranken kann durch eine gute Mundhygiene und regelmäßige Zahnarztbesuche verringert werden. Darüber hinaus spielen oft auch Allgemeinerkrankungen wie beispielsweise Diabetes mellitus oder auch das Rauchen eine große Rolle. Die Ursachen von Parodontitis sowie die Risikofaktoren sind sehr vielfältig und müssen bei jedem Patienten individuell betrachtet werden, um einen persönlichen Therapieplan zu erstellen.

zum Seitenanfang
Endodontie

Beim Endodont handelt es sich um das „Innere des Zahnes“ womit die Pulpa (der Zahnnerv) gemeint ist. Die Pulpa kann durch sehr tiefe Karies, ein Trauma oder ein parodontales Geschehen gereizt werden. Wenn es zur Entzündung der Pulpa kommt, die mit den typischen sehr starken Zahnschmerzen einhergeht, wird eine Behandlung erforderlich. Eine Behandlung um den Zahn zu erhalten ist die sogenannte Wurzelkanalbehandlung.

Was ist eine Wurzelkanalbehandlung?

Bei dieser Behandlung wird die entzündete Pulpa aus dem Wurzelkanal entfernt. Dabei arbeiten wir mit sehr feinen Nickel-Titan-Instrumenten, die sich durch ihre Flexibilität dem Verlauf Ihres Wurzelkanals anpassen, um den Kanal zu reinigen. Eine zusätzliche Reinigung wird durch die Verwendung von speziellen Spüllösungen erreicht. Um den Wurzelkanal vollständig aufzubereiten verwenden wir außerdem ein modernes elektrisches Längenmessgerät um die genaue Lage der Wurzelspitze zu bestimmen.

Womit wird mein Zahn nach der Entfernung der Pulpa gefüllt?

Nach der erfolgreichen Pulpektomie (Entfernung der Pulpa) wird der Wurzelkanal wieder mit einem biokompatiblen Material gefüllt, das den Wiedereintritt von Bakterien und einer Entzündung in den Kanal verhindert. Um später die Stabilität der Zahnkrone des betroffenen Zahnes zu erhöhen ist oft eine Überkronung (siehe Krone bei prothetischer Versorgung) zu empfehlen. Dabei müssen jedoch Ihre individuellen Faktoren berücksichtigt werden, die wir Ihnen gerne während unserer Sprechstunde erläutern.

zum Seitenanfang
Prothetische Versorgungen

Bei prothetischen Versorgungen handelt es sich um laborgefertigten Zahnersatz. Dabei werden beispielsweise kariös verlorengegangene Zahnhartsubstanzen durch Kronen oder fehlende Zähne mit Hilfe von Brücken ersetzt. Wir bieten metallfreie vollkeramische Restaurationen, die biologisch verträglich sind und höchsten ästhetischen Ansprüchen gerecht werden. Unsere Arbeiten werden von in Deutschland angesiedelten Dentallabors mit modernster Technik und höchsten Anspruch an Präzision und Qualität gefertigt.

Bei größeren Zahnverlusten bieten wir außerdem die Planung und Herstellung von herausnehmbaren Prothesen an. Dabei muss man jedoch individuell je nach Ihren Bedürfnissen und dem vorhandenem Restzahnbestand zwischen Doppelkronen-, Klammer-, Totalprothesen entscheiden. Wir erklären Ihnen gerne während unserer Sprechstunde die verschiedenen Alternativen, damit Sie später mit Ihrem Zahnersatz zufrieden sind.

Was kann ich gegen das Knirschen tun?

Es gibt viele verschieden funktionelle Fehlfunktionen im Mund-, Zahn-, Kieferbereich. Dazu zählen Kiefergelenksbeschwerden, Muskelverspannungen, Pressen und Zähneknirschen. Beim Knirschen während dem Schlaf, werden die Zähne oft so stark zusammengepresst, dass sie sich gegenseitig „abschleifen“. Um das zu unterbinden, bieten wir die Herstellung von individuellen Knirschschienen an. Vor der Anfertigung einer solchen Knirschschiene führen wir eine ausführliche Funktionsdiagnostik durch, um die Therapie erfolgreich durchzuführen.

zum Seitenanfang
Ästhetische Korrekturen

Schöne und gepflegte Zähne spielen heutzutage im beruflichen sowie privaten Bereich eine erhebliche Rolle und haben einen bedeutenden Einfluss auf das Selbstwertgefühl. Ästhetische Korrekturmöglichkeiten, die wir anbieten, sind:

  • ästhetische Formkorrekturen (Zahnverlängerung, Lückenschließung)
  • Austausch von alten verfärbten Kunststofffüllungen durch Komposit-Restaurationen mit Anpassung an die natürliche Zahnfarbe
  • vollkeramische Restaurationen (metallfrei und somit selbst für Allergfiker geeignet)
  • Veneers, Keramikschalen mit hervorragender Ästhetik
  • Bleaching (Aufhellen der Zähne): Nach Unterweisung in der Praxis erfolgt die Aufhellung der Zähne zuhause über eine für Sie individuell angepasste Bleachingschiene. Ein Bleaching kann unter zahnärztlicher Aufsicht mehrfach durchgeführt werden und ist medizinisch unbedenklich.
zum Seitenanfang