Implantologie

Vor einer Implantation ist eine detaillierte Planung erforderlich. Anhand von Röntgenbildern wird Ihr aktueller Knochenabbau bestimmt und falls erforderlich eine Knochenaugmentation (Knochenaufbau) geplant. Außerdem werden die spätere Lage der Implantate, die prothetische Versorgung sowie der zeitliche Ablauf geplant und Ihnen genau erläutert, um die Implantation später erfolgreich durchzuführen. Wenn Sie weitere Fragen haben, werden wir Sie gerne während unserer Sprechstunde beraten.

Was sind zahnärztliche Implantate?

Bei zahnärztlichen Implantaten handelt es sich um einen Zahnersatz, welcher mit Hilfe von künstlichen Zahnwurzeln aus Titan im Kieferknochen verankert wird. Implantate eignen sich hervorragend um eine Einzelzahnlücke zu schließen. Dies bietet beispielsweise die Möglichkeit Zähne, die durch ein Trauma verloren gegangen sind, zu ersetzen. Implantate haben den Vorteil, dass keine benachbarten und gesunden Zähne beschliffen werden müssen . Sie stellen somit eine gute Alternative zu Brücken oder Kronen dar. Implantate sind ein festsitzender Zahnersatz, der die Möglichkeit bietet nach dem heutigen Stand der Wissenschaft auf eine möglichst physiologische Weise natürliche Zähne zu ersetzen. Implantate sind jedoch erst nach Abschluss der Wachstumsphase ab dem 18. Lebensjahr zu empfehlen.

Welche Vorteile bieten Implantate bei einem herausnehmbaren Zahnersatz?

Implantate bieten die Möglichkeit herausnehmbaren Zahnersatz durch einen festsitzenden Zahnersatz  komplett zu ersetzen oder den bestehenden Zahnersatz zu stabilisieren um einen größeren Kaukomfort zu erreichen. Da Implantate wie natürliche Zähne belastet werden und auch im Kieferknochen verankert sind, wirken sie auf die natürlichen und dynamischen Knochenumbauprozesse und verhindern damit einen Knochenabbau am Kieferknochen.